Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Die Materialeigenschaften

 

Yogamatten sollten immer auf Ökotex geprüft sein. Sollte dies fehlen so handelt es. sich um Matten die vor allem bei Allergikern die Haut & Atemwege angreifen können. Besonders wichtig sind daher auch Yogamatten für Kinderyoga.

Yoga Matten finden Sie in unserem Yogashop für Yogaartikel mit ÖkoTex Qualität.

 

Es gibt Matten die als Yogamatten verkauft werden die aber keine Echten Yogamatten sind, diese enthalten gesundheitlich nicht empfehlenswerte Substanzen, die aus den Matten ausdünsten und von Yogis bei den Asanas eingeatmet werden. In Innenräumen kann die Belastung sich stark erhöhen ! Besonders in Yogaschulen die mit Gymnastikmatten Yoga Asanas machen. Sparen Sie nicht an der Matte und kaufen billigen Weichschaum aus Asien. Dies sind im höchstfall unserer Meinung nach als Teppichunterlagen nutzbar. Mehr nicht! Auf keinen Fall sind diese für Yogaasanas geeignet.

Wer Yoga ausführen will, muss zwei wichtige Dinge beachten: Einmal wäre das die passende Yoga-Bekleidung und wichtig ist die Yoga Matte. Darauf findet der größte Teil der Übungen statt. Hier kann man auf einige Punkte achten, um die richtige Matte für sich zu bekommen. Da man die Yoga Matte mit der Haut berührt, sollte sie schadstoffarm hergestellt sein. Wenn das nicht der Fall ist, Finger weg davon. Ansonsten muss es eine waschbare Matte sein, 30 bis 40 Grad reichen vollkommen aus. Damit man genügend Druck hat, sollte sie eine Stärke von 2 bis 15mm besitzen. Sie muss also hart sein. Einige kaufen sich Gymnastikmatten, die falsch sind. Damit kann man die Yogaübungen nicht vernünftig ausüben. Was vielen auch fehlt, ist die rutschfeste Unterlage.

Außerdem sollten die Yoga Matten circa 20cm größer sein, als die eigene Körpergröße. Ansonsten läuft man Gefahr, den Boden zu berühren. Dies kann bei einigen Übungen stören.